Philipp Lopane

Das Licht, in all seinen Facetten und seiner Bandbreite, ist für uns Menschen die optische Quelle, welche uns unterschiedlichste Emotionen und Zustände sehen und wahrnehmen lässt. Freude und Trauer. Wärme, sowie auch Kälte. Dynamik oder die Stille. Wut, Hass, aber auch Liebe. Wälder, Wiesen, Berge, das Meer und vieles mehr. Ohne das Licht wäre alles für uns nicht erkennbar, nicht wahrnehmbar.

Als Hobbyfotograf freue ich mich das Licht festhalten zu können. Aber nicht nur das. Als Fotograf kann ich mit dem Licht spielen, es manipulieren wenn ich möchte oder einfach den Augenblick hier und jetzt einfrieren und festhalten.

Seit 2010 bin ich als Lichtjongleur mit dem Sony Alpha System unterwegs. Von der anfänglichen „Knipserei“ von Familien- und Urlaubsbilder bin ich mittlerweile mehr in Richtung des bewusst erstellten Bildes unterwegs. Dieser Weg wird jedoch kein leichter sein.

Von Oben

Fotografie aus der Luft. Öffentlich stark diskutiert wird in den letzten Monaten, bzw. Jahren der Einsatz von Drohnen im Hobbybereich. Etliche Reglementierungen durch Gesetze sind bereits beschlossen, weitere durch die EU auf dem Weg. Der verantwortungsvolle Umgang mit dieser Technologie ist einfach umsetzbar und hat fotografisch seinen Reiz. Alle u.s. Bilder sind im Rahmen der bestehenden Gesetze entstanden (Stand Juni 2019).

 

USA 2019 – New York, Maine und Boston

Der gemischte Bilderkarton