Unser Jahresausflug zur Firma Novoflex und ins Erwin-Hymer-Museum

Am Samstag, den 06.07.19, haben sich 12 Clubmitglieder und im Rahmen unseres jährlichen Fotoausflug auf den Weg nach Memmingen gemacht. Ziel war hierbei die Firma Novoflex. Die Firma Novoflex ist auf dem Markt bekannt für innovatives und hochwertiges Zubehör im Bereich der Fotografie. Das wollten wir, die 12 Lichtkünstler des Fotoclub Uhldingen, uns unbedingt einmal genauer anschauen. Denn eines ist jedem von klar: Weihnachten steht schon wieder vor der Tür und es werden Ideen für den Wunschzettel gesucht.

Bei Novoflex haben uns die beiden Herren Martin Grahl und Andreas Marx in Empfang genommen. Im schönen Showroom wurde uns die Philosophie hinter Novoflex, sowie die Historie der Firma erläutert. Das 1948 gegründete Unternehmen befasste sich in seiner Frühzeit u.a. mit Spiegelkästen, Balgengeräte, Schnellschussobjektive usw. In der heutigen Zeit ist Novoflex für seine pfiffigen und hochwertigen Kugelköpfe, wie den Magic Ball, Nodalpunktadapter, Stative und Objektivadapter bekannt.

Es wurde uns anschliessend eine Firmenführung angeboten. Die hohe Fertigungstiefe, Liebe fürs Detail und der Enthusiasmus der Herren Grahl und Marx hat uns sehr begeistert. Eine echte Manufaktur „Made in Germany“ mit entsprechenden High-End Produkten. Vielen Dank für die tollen Impressionen an die Firma Novoflex und die Herren Marx und Grahl!

Nach dem Besuch bei Novoflex ging die Fahrt in Richtung Bad Waldsee. Ziel war hier das Erwin Hymer Museum. Der Eingang wurde gestürmt, die Tickets gekauft. 12 hungrige Seelen sehnten sich vor der Odyssee durchs Museum nach einer Stärkung, welche wir im kulinarischen Tempel des Erwin Hymer Museum zu uns nahmen. Spezialitäten aus aller Welt befinden sich auf der Karte des Restaurant Caravano.

Mit frisch getankter Energie und neuer Motivation haben wir uns auf die interessante Zeitreise durchs Museum begeben. Auf über 6000m2 konnten wir unterschiedliche Epochen des mobilen Reisens und Geschichten über die Pioniere des mobilen Reisens bestaunen. Neben den noch heute bekannten Campingmarken war auch eine ordentliche Anzahl an Campingfahrzeugen Marke Eigenbau zu begutachten. Kreativität und technische Finessen in um die mobilen Campingfahrzeuge, dazu interessante Einblicke in bekannte und exotische Reiseziele um den Globus, brachten uns das ein oder andere Mal ins Schwärmen und Staunen. Frisch erwachte Reiselust inklusive.

So verging ein interessanter und ereignisreicher Tag wie im Flug und jeder von uns konnte sich am Abend nochmals an das Erlebte mit Freude und Bewunderung erinnern.

 

Bilder: Reiner Böschen, Sabine Wohlbold, Bernhard Waurick, Ewald Schlegel, Uwe Neumann, Philipp Lopane