Wolfgang Scheide im Fotoclub Uhldingen

Auf unserem letzten Clubabend hatten wir Besuch von dem Fotografen, Buchautor und Trainer Dr. Wolfgang Scheide aus Konstanz. Wolfgang Scheide, Sohn unsers Gründungsmitglieds Erich Scheide, zeigte uns einen Ausschnitt seiner Arbeiten und erläuterte uns seine Arbeitsweise.

Schwerpunkt seiner fotografischen Arbeit ist derzeit die Fotografie von (Wohn-)Häusern für das Magazin ENTREE, welches unter dem Motto Leben und Wohnen am See steht. Wolfgangs Aufgabe besteht darin, für Reportagen des Magazins die Gebäude von außen und innen fotografisch so zu erfassen, dass die Charakteristika der oftmals besonderen und hochpreisigen Objekte in dem Magazin perfekt zur Geltung kommen. Die Schwierigkeiten liegen in der oftmals nur sehr kurzen, zur Verfügung stehenden Zeit, den nicht immer optimalen Lichtverhältnissen und dem Wetter. Wolfgangs Stärken liegen in der schnellen Auswahl geeigneter Blickwinkel, die die Merkmale der Objekte unterstreichen.

Aber auch Portraits, unter anderem von den Bauherren, sowie Detail- und Makroaufnahmen von technischen Komponenten und eigenen Kompositionen zählen zu seinem Repertoire.

Zu seinen wichtigsten Ausrüstungsgegenständen gehört ein solides Stativ, dass sich auf zwei Meter ausfahren lässt und dessen Kopf mit einer Nivelliereinheit inklusive Libelle ausgestattet ist. Durch die waagerechte Ausrichtung der Kamera vermeidet er stürzende Linien bei Architekturaufnahmen bereits bei der Aufnahme, so dass eine perspektivische Korrektur am Computer nicht mehr erforderlich ist. Für Innenaufnahmen mit nicht genügend vorhandenem Licht setzt er mehrere Aufsteckblitze ein, die er per Funk auslöst.

Wolfgang fotografiert im RAW-Format, wobei er auf einen speziellen RAW-Konverter setzt. Lightroom nutzt er überwiegend für die Bildverwaltung und Photoshop für erforderliche Bildbearbeitung. Falls erforderlich erstellt er auch HDR-Aufnahmen, wobei er das Tone Mapping sehr dezent einsetzt, um den häufig unnatürlichen ‚Look‘ zu vermeiden.

Wolfgang garnierte seinen Vortrag mit Quizfragen zur Fotografie und seinen Beispielbildern: Wo ist der Bildfehler? Welche Blende wurde gewählt? Wie wurde diese oder jene Bildwirkung erreicht? Welche Pixelauflösung hat dieses Bild? Hier zeigte sich auch seine Erfahrung als Leiter von Fotografie- und Computerkursen sowie sein Knowhow als Autor diverser Fachbücher über Fotografie.

Die anwesenden Clubmitglieder waren von der Bildauswahl und vom Vortrag begeistert, stellten viele inhaltliche Fragen (Was verdient man als freier Fotograf? Lohnt sich die Stockfotografie? Wie reanimiert man eine untergegangene Nikon?) und gewannen viele Anregungen für die eigene fotografische Arbeit.

Herzlichen Dank an Wolfgang Scheide für den gelungene Abend!

Kontakt: www.derhausfotograf.de