Olav Brehmer / Rollei zu Gast im Fotoclub

Am letzten Clubabend war Olav Brehmer im Clubabend und führte uns in die Blitztechnik von Rollei ein.

Den Namen Rollei verbinden viele Clubmitglieder mit den zweiäugigen Mittelformatkameras aus den 50er und 60er Jahren, der kleinen Rollei 35 mit versenkbarem Objektiv aus den 70er Jahren oder den einäugigen Mittelformatkameras als Alternative zur Hasselblad. Ursprünglich war die Produktion in Braunschweig, später war Rollei einer der Ersten, die in Singapur fertigen ließen. Nach mehreren Insolvenzen und Übernahmen wurde die Kameraproduktion vollständig eingestellt. Die heutige Firma Rollei GmbH & Co. KG hat die Markenrechte übernommen und vertreibt vom neuen Standort Norderstedt Fotozubehör wie z.B. Stative, Fotofilter, Blitzsysteme, Studioblitze, Gimbels, Diacanner u.v.a.m. Rollei hat eine eignen Entwicklungsabteilung, lässt aber ausschließlich bei Herstellern in Fernost fertigen.

Olav Brehmer, Produktmanager bei Rollei, zeigte uns an diesem Clubabend das umfangreich Sortiment von Aufsteckblitzen und die Möglichkeit, diese mittels Funk zu vernetzten. Großes Interesse bestand an den Studioblitzen Freeze 4 und 6, die mit ihrem integrierten Akku und der Schutzklasse IP33 für den mobilen Einsatz konzipiert sind. Im Zusammenspiel mit Kameras von Canon, Nikon und Sony können diese Blitze auch TTL-Messung und High Speed Synchronisation, wie man es von den Aufsteckblitzen gewohnt ist. Eine interessante Anwendung für den Fotoclub wäre der Einsatz dieser Blitze beim Pfahlbaumarathon, beim Mountainbike-Rennen um den Illmensee oder bei der Schulfotografie.

Darüber hinaus hatte Olav Brehmer noch verschiedene Stative in klassischer Alu- sowie in Carbonausführung im Gepäck, deren Qualität und Preis absolut konkurrenzfähig sind.

Vielen Dank an Olav Brehmer für den informativen und kurzweiligen Abend!