Ein Fotoshooting mit 600 Schülern

Aus Kontakten zwischen dem Droste-Hülshoff-Gymnasium in Meersburg und dem Fotoclub entstand die Idee, die Klassenfotos dieses Schuljahres durch Clubmitglieder anfertigen zu lassen. Die Bilder sind für die Schüler zur Erinnerung, für die Lehrer mit neuen Schülern als „Merkhilfe“ sowie für das DHG-Jahrbuch gedacht. Da der Fotoclub als gemeinnütziger Verein keine finanziellen Interessen verfolgt, werden die Fotos kostenlos an die Schüler verteilt. Wir erhoffen uns jedoch über Spenden die Deckung unserer Kosten.

Obwohl das Wetter in der Woche zuvor ausgesprochen sonnig war, wurde für den Fototermin regnerisches Wetter vorhergesagt. Damit benötigten wir alternativ zu dem bereits festgelegten Ort für die Außenaufnahmen noch einen geeigneten Innenraum. Aufgrund der Größe und des Lichteinfalls durch die hohen Seitenfenster schien die Seminarkapelle am geeignetsten. Jürgen und Matthias probierten am Vortag verschiedene Positionen und die Beleuchtung aus. Die Entscheidung fiel auf die Kirchenbänke, zwischen und auf denen die Schüler sich positionieren sollten. Die von Jürgen bereit gestellte Blitzanlage mit zwei Softboxen und drei Spots war bestens geeignet, Klassen bis zu 30 Schülern auszuleuchten.

Am Fototermin regnete es tatsächlich, so dass wir gleich in der Kapelle beginnen mussten. Zur Verstärkung hatte sich noch Bernhard eingefunden. Pünktlich entsprechend dem von der Schule ausgearbeitetem Plan ging es um viertel vor acht los. Teilweise blieben nur zehn Minuten für einen Durchgang: Einlass, Positionieren, Beleuchtung kontrollieren, fotografieren, Aufnahmen prüfen und Abgang.

Von großer Hilfe war, dass Jürgen seine Canon direkt an sein MacBook Air angeschlossen hatte und wir sofort die Qualität der Aufnahme und die Position der einzelnen Schüler kontrollieren und korrigieren konnten. Das Wetter wurde bis zum Mittag deutlich besser und daher hatten wir zunehmend bessere Beleuchtungsverhältnisse in der Kapelle.

Eine besondere Herausforderung wartete am späten Vormittag auf uns: ein Gruppenbild mit 76 Schülern der neuen Jahrgangsstufe 1. Da wir diese nicht in der Kapelle arrangieren konnten, hatten wir uns für ein klassisches Gruppenbild im Innenhof des Seminargebäudes entschieden. Bernhard und Matthias versuchten, die Schüler so anzuordnen, dass alle Gesichter zu erkennen waren. Jürgen stand mutig hoch oben auf einer Stehleiter und machte die Aufnahmen.

Für das Fotoclub-Team war der Tag eine besondere Herausforderung mit neuen fotografischen Erfahrungen. Durch die gute Ablaufplanung der Schule, die Kooperationsbereitschaft und hohe Disziplin der Schüler während des Shootings und die gute Logistik durch die Hauswirtschaft war es für das Fotoclub-Team ein sehr angenehmes Arbeiten.