Jürgen Heppeler

„Alles fließt“ – Die Zeit steht nicht still.

Versuchen das Sonnenlicht aufzuhalten? Unmöglich! Aber bei jeder Bedingung das beste Bild zu schaffen, ist der Maßstab und das Spannende meines Berufs. Meine Erfahrung ermöglicht es mir, diese Bildmomente zu erfassen und entscheidend mitzugestalten. Als freiberuflicher Fotograf bin ich seit vielen Jahren tätig und auf der Suche nach immer neuen Herausforderungen.

Was ist der Auslöser? Man kann ihn hören, wenn es „klick“ macht. Mein Auslöser als Fotograf ist die Leidenschaft für das beste Bild. Vorbereitung, Umsetzung und Post Production schaffen ein Ganzes. Wenn im Ergebnis alles ganz leicht aussieht, dann ist es das Richtige. Natürlich. Das passiert, wenn es „Klick“ macht als Fotograf.

Siehe auch: www.sero-design.de, www.gartenschau-bilder.de

Matthias Kullik

Mein erster Fotoapparat war eine Agfa Synchro Box für 120er Rollfilm, mein aktueller Fotoapparat ist eine digitale Spiegelreflexkamera vom Typ Pentax K5-IIs. Dazwischen liegen 40 Jahre mehr oder weniger intensive Beschäftigung mit der Fotografie.

Aber die Aufgabe ist gleich geblieben. Eine Bildvorstellung will in ein Bild umgesetzt werden. Die Technik ist hierbei das Vehikel. „Ein eindrucksvolles Foto ist fast immer das Ergebnis einer glücklichen Synthese von technischem Können und schöpferischem Einfühlungsvermögen“ (*). An beiden Elementen arbeite ich seit meinem ersten Auslösen!

Ach ja, mit der Agfa Box habe ich noch ein Projekt in Planung. Die kleine Linse lässt sich einfach durch eine Lochblende ersetzen. Mit der Lochkamera lassen sich dann Bilder abseits jeglicher digitaler Perfektion machen. Den Blick auf die Bildvorschau gibt es nicht. Und die Fotografie wird wieder spannend!
(*) Andreas Feininger, Feiningers große Fotolehre, Econ Verlag 1979

Tankstellensterben

Was wird eigentlich aus all den Benzin- und Dieseltankstellen, wenn es nur noch Elektroautos gibt? Hier gibt es einen kleinen Ausblick, wie das aussehen könnte.

In Bewegung

Portrait (Studio)